Angiosarkom - Tumororthopaedie

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Angiosarkom

Knochensarkome > Knochensarkomtypen > Sonstige Knochensarkome

WHO-Definition

"Ein bösartiger Tumor charakterisiert durch Ausbildung irregulärer Gefäßstrukturen, mit atypischen Endothelzellen ausgekleidet, oft von unreifem Aspekt und begleitet von soliden undifferenzierten Tumormassen."

Ein ausgesprochen seltener aber maligner Tumor des Knochens. Prinzipiell kann jede Altersgruppe und jeder Abschnitt des Skeletts betroffen werden, Männer dominieren. Die Übergänge zu den aggressiven aber nicht metastasierenden Hämangioendotheliom können fließend sei. In bis zu 25% finden sich auch mehrere Läsionen gleichzeitig. Typischerweise fällt ein Schmerz, manchmal auch eine Schwellung des betroffenen Knochenabschnittes auf. In vielen Fällen kommt es auch zum plötzlichem Knochenbruch. Die Therapie besteht in der weitenEntfernung des Tumors eventuell in Kombination mit einer Chemo- oder Strahlentherapie. Die Prognose ist in den schlecht differenzierten Tumorformen eher ungünstig. Das 5-Jahresüberleben wird mit ca. 20% angegeben.

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü