Leiomyosarkom des K. - Tumororthopaedie

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Leiomyosarkom des K.

Knochensarkome > Knochensarkomtypen > Sonstige Knochensarkome

Ein ausgesprochen seltener Tumor des Knochens der histologisch charakteristische Bestandteile der glatten Muskulatur aufweist. Findet sich ein solcher Tumor, sollte zuerst genauestes geprüft werden, ob es sich nicht um die Metastase eines Leiomyosarkomes andere Organe (Gebärmutter, Magen-Darm etc.) handeln könnte, bevor die Diagnose eines primären Knochentumors gestellt wird. Ursprungszellen können z.B. die Zellen der Blutgefässwandungen im Knochen sein. Der Tumor muss insgesamt als sehr maligne eingeschätzt werden, Lungenmetastasen sind häufig. Die Therapie erfolgt analog zur Histologie in erster Linie operativ mit weiter Resektion, gegebenenfalls auch zusätzlicher Bestrahlung oder Chemotherapie.

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü